Click here for post
 

Saison 2017/18 2. Bundesliga 04. Spieltag Sonntagszusammenfassung

Dateiformat: 	m2ts
Länge: 		0:26:44
Dateigröße: 	2,16 GB
Auflösung: 	1920x1080
Datenrate: 	11350 kBit/s
Sender:		Sky

Info:
Mit den Partien
VfL Bochum - Dynamo Dresden
Bei Bochum steckt im Angriff der Wurm drin - beim 0:2 in Bielefeld blieb der VfL trotz 23 Torschüssen erneut ohne Treffer. "Es ist extrem bitter für uns, diese Niederlage so hinnehmen zu müssen", ärgerte sich Trainer Ismail Atalan, "die Statistik hat für uns gesprochen, aber wir haben es nicht geschafft, ein Tor zu erzielen." Durch die Pleite dümpelt der selbsternannte Aufstiegskandidat mit einem Punkt in den unteren Gefilden der Tabelle. Einen bitteren Dämpfer bekamen auch die Dresdner Aufstiegsambitionen. Mit 0:4 kam Dynamo vor eigenem Publikum gegen Sandhausen unter die Räder. "Man kann mal Fehler machen und auch mal 0:4 verlieren, aber nicht so", schimpfte Kapitän Marco Hartmann.

1. FC Union Berlin - Arminia Bielefeld
Ist das Glas halb leer oder halb voll? Unions 2:2 in Nürnberg sorgte für gemischte Gefühle. Einerseits nahmen die Köpenicker erstmals einen Punkt aus dem Frankenland mit, andererseits führten die "Eisernen" zweimal und kassierten den Ausgleich kurz vor dem Schlusspfiff. "Ein Zähler auswärts ist nicht schlecht. Wenn man 2:1 führt und nur noch wenige Minuten zu spielen sind, will man allerdings auch gewinnen", brachte Torwart Jakob Busk die Berliner Gefühlslage auf den Punkt. Himmelhochjauchzend ist die Gefühlslage in Bielefeld. Durch ein 2:0 auf der heimischen "Alm" gegen Bochum erklomm die Arminia erstmals seit dem 9. November 2009 die Tabellenspitze der 2. Liga. "Es passt im Moment einfach alles", so Trainer Jeff Saibene.

SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf
Wie ein Sandsturm fegte Sandhausen durch die DDV-Arena und schoss Dynamo mit 4:0 vom Rasen. "Ich wusste, dass unsere Mannschaft Qualität hat, aber von einem 4:0 hätte ich nicht zu träumen gewagt", strahlte Präsident Jürgen Machmeier. Mit sieben Punkten auf dem Konto darf der SVS weiter träumen. Aber Trainer Kenan Kocak mahnt zu Recht: "Am dritten Spieltag ist noch keiner auf- oder abgestiegen." Seiner Rolle als Geheimfavorit in Sachen Aufstieg wurde der Gast aus Düsseldorf beim 2:0 gegen Kaiserslautern gerecht. Mit sieben Zählern liegt die Fortuna punktgleich mit dem SVS auf Rang drei. "Eine schöne Momentaufnahme", so Außenverteidiger Jean Zimmer, "aber wenn jetzt jemand durchdreht, sollte man ihn schnell einfangen."

Moderation: Stefan Hempel